Lazy Lester

small: Lazy Lester - part of "I'm a Man"

Lazy Lester

Er ist einer der am authentischsten klingenden Mundharmonika-Spieler, die man heute finden kann. Seine ersten Hits aus dem Jahre 1958 "Sugar Coated Love" und "I'm a Lover, Not a Fighter" eröffnetem ihm eine brilliante Karriere, die bis heute andauert. Seine vielleicht herausragendste Eigenschaft ist sein Gefühl für Demut und Bescheidenheit. Demut ist dort, wo der Blues anfängt - vor allem auf der kleinen Mundharmonika.

 

Louisiana Swamp Blues Live from Anthones Club, Austin, Texas - 2011

 

Er ist leidenschaftlicher Mundharmonika-Spieler, der sein ganzes Herz und seine Seele in die Stimmzungen seines Instruments steckt - er erinnert uns daran es ihm gleich zu tun, wenn er sagt: "Spiele immer das Beste und spiel' nicht zuviel. Spiel' für die Musik und nicht für dich selbst." - mit "das Beste" meint er nicht nur sein Spiel, sondern auch sein Equipment.

Er war verblüfft, als er die 1847 zum ersten mal spielte. Für Lazy Lester ist eine 1847 zu spielen "wie vom Wind mitgezogen zu werden" (orig. "...like riding with the wind"). Die Bending Töne gehen leicht, der Ton klingt voll und satt und die Qualität ist viel besser, als alles, was er vorher spielte - Zeit für die große Frage:

"Wenn Du SEYDEL-Harps schon 1958 gekannt hättest, hättest Du sie dann gespielt?" - seine Antwort kam augenblicklich: "Ganz sicher!"

Hätte es die SEYDEL 1847 in den 50ern in seinem Stammgeschäft (einer alten Woolworth-Filiale) gegeben, wäre es das Instrument seiner Wahl gewesen - von Anfang an.  

It's never too late - welcome Lazy Lester!

> Lazy Lester's Homepage

zurück
Lazy Lester
JavaScript ist deaktiviert. Leider können Sie die Funktionen des Shops nicht nicht oder nur eingeschränkt nutzen.