ALL MINOR HARMONICA

[switch to English]

 

 

 

 

SEYDEL-INNOVATION*: 

Die SEYDEL ALL MINOR HARMONICA ist die erste Mundharmonika, die das Umstimmen von Dur nach Moll ermöglicht. 

3 in 1: Die ALL MINOR HARMONICA ist Richter, Natürlich Moll und Harmonisch Moll in einem Instrument. 

Diatonische Richter Mundharmonikas sind normalerweise in Dur-Tonarten gestimmt. Daher ist es ohne spezielle Spieltechniken zu nutzen nicht einfach möglich in Moll-Tonarten zu spielen (besonders in der beliebten ersten oder zweiten Position). Die meisten Spieler greifen deshalb auf Instrumente die in Moll gestimmt werden zurück, wenn sie Melodien oder Improvisationen in Moll spielen wollen.

Dur und Moll bezeichnen das  sogenannte Tongeschlecht: Dieses wird durch die Terz im Dreiklang, bzw. den dritten Ton der Skala bestimmt: Große Terz = Dur, kleine Terz = Moll. Die große „Dur-Terz“ ist also ein etwas größeres Intervall als die kleine „Moll-Terz“. Werden jetzt einige bestimmteTöne der Dur-Skala herunter gestimmt, dann erklingt die Moll-Skala in derselben Tonart.


Stimmprinzip – SEYDEL MAGNET-SYSTEM

Wenn Sie einen der Magnetschieber der ALL MINOR HARMONICA in Richtung der Zungenspitze bewegen, verlangsamt das zunehmend wirkende Magnetfeld des unter den Schalldeckeln befindlichen Magnets die Schwingungsfrequenz der jeweiligen Stahl-Stimmzunge auf der darunter liegenden Stimmplatte und der Ton erklingt tiefer (b) und kann mit dem Schieber genau gestimmt werden (maximal um ½-Ton tiefer).

 

small: herunter Stimmen (obere Schieber U2, U5 und U8 - KEIN BENDING!)

 

Umstimmen der ALL MINOR HARMONICA von Dur nach Moll

So wie die Saiten einer Gitarre umgestimmt werden können, kann auch die ALL MINOR HARMONICA mit Hilfe der Magnetschieber in eine Moll-Stimmung  gebracht werden.

*Eine Inspiration für die ALL MINOR HARMONICA war Jim Antakis Turboslide Harmonica (>www.turboharp.com) in der er zum ersten mal Magente zur Beeinflussung der Tonhöhe von Edelstahl-Stimmzungen eingesetzt hat.

>jetzt im eShop


 

Tontabelle und umstimmbare Töne für die Tonart C

 

small: Umstimmen der Blasplatte nach Moll (obere Schieber U2, U5 und U8 - KEIN BENDING!)

 



 

small: Umstimmen der Ziehplatte: Natürlich Moll (untere Schieber L3 und L7 - KEIN BENDING!)

small: Umstimmen der Ziehplatte: Harmonisch Moll (untere Schieber L6 und L10 - KEIN BENDING!)

 

 

Am Anfang ist zum Umstimmen die Nutzung eines chromatischen Stimmgeräts sehr zu empfehlen (s. dazu Link ganz unten)!

Ist das Gehör später etwas geschulter, dann gelingt  das Umstimmen auch nach Gehör oder sogar während des Spiels.

 

Tipps zum Umstimmen mit Magnetschiebern

Beim genauen Einstimmen sollte man die Töne mit normalem Spieldruck anspielen: Bei zu hohem Spieldruck werden weit ausschwingende Stimmzungen stärker angezogen als flacher schwingende. Dadurch kann die Tonhöhe kurzfristig zu niedrig erklingen (dies passiert vor allem bei tieferen Tönen). Stimmen Sie also mit mittlerem Spieldruck und nehmen Sie sich genügend Zeit das Instrument kennen zu lernen! Die Diagramme unten erklären wie die Schieber eingestellt werden.

>jetzt im eShop



1) Schieber-Stellung neutral: Richter-Stimmung (Dur)
Alle Schieber befinden sich in Null-Stellung (Magnetfelder unwirksam).



small: Akkorde auf der Richter 


2) Schieber-Stellung für Natürlich Moll (2. Position)
Die Einstellungen sind je nach Tonart des Instruments unterschiedlich. Die Töne müssen durch Verschieben der Magnete um exakt ½-Ton herunter gestimmt werden.



small: Akkorde auf der Natürlich Moll 

 

3) Schieber-Stellung für Harmonisch-Moll (1. Position)
Die Einstellungen sind je nach Tonart des Instruments unterschiedlich und müssen durch Verschieben der Magnete um exakt ½-Ton herunter gestimmt werden.



small: Akkorde auf der Harmonisch Moll 

 

4) Schieber-Stellung für Natürlich-Moll (1. Position)
Die Einstellungen sind je nach Tonart des Instruments unterschiedlich. Die Töne müssen durch Verschieben der Magnete um exakt ½-Ton herunter gestimmt werden.

small: Akkorde auf der Natürlich Moll 


Mögliche Skalen und Akkorde – Tabs


small: 1) C-Dur Skala (1. Position)

small: 2) G-Natürlich Moll Skala (2. Position)

small: 3) C-Harmonisch Moll Skala (1. Position)

small: 4) C-Natürlich Moll Skala (1. Position)

 

Tipp: Misch-Stimmung aus Dur (blasen) und Moll (ziehen)

Der Experimentierfreude sind keine Grenzen gesetzt! Sehr schön spielbar (in der 2. Position) fanden wir folgende Mischung aus Dur-Akkord (obere Blasplatte und Moll-Akkord (Ziehplatte). Auf einer C-Richter ergibt sich die häufig nützliche Akkordfolge G-Moll und C-Dur, die ein sehr intuitives Spiel z. B. für Balladen in Moll bzw. Dorisch erlaubt.

Die Einstellungen sind je nach Tonart des Instruments unterschiedlich. Die Töne müssen durch Verschieben der Magnete um exakt ½-Ton herunter gestimmt werden.



small: Akkorde auf der Misch-Stimmung

 

Können die  Magnetschieber-Deckel auch für andere Tonarten als A, C und D genutzt werden?

Unsere Tests haben ergeben, dass die Magnetschieber-Deckel über einen weiten Tonarten-Bereich arbeiten: Die ALL MINOR HARMONICA-Deckel funktionieren im Tonartenbereich von LC (tief C) bis zum Standard D. Es können alle Richter-gestimmten 10-Loch Modellen mit Edelstahl-Stimmzungen verwendet werden, also sowohl die SESSION STEEL als auch die 1847 Serie (CLASSIC, SILVER, NOBLE).  

Der Tonartenbereich von LEb bis D ist allerdings am allerbesten geeignet.

Je tiefer das verwendete Instrument, desto weniger Magnetfeldstärke ist für das Herunterstimmen notwendig, so dass auf die 1mm dicken Scheiben-Magneten verzichtet werden kann, die auf den Ringmagneten angebracht sind (s. Schieber U5,U8, L6, L7,L10). Für eine gute Tonansprache kann ein Nachjustieren (vergrößern) der Lösabstände der betreffenden Blaszungen (2, 5, 8) notwendig werden.

Belegungsplan für die Magnetschieber bei der Nutzung unterschiedlicher Tonarten:

Tonarten LEb bis A: oben (U2, U5, U8): 0-0-1; untere (L3, L6, L7, L10): 0-0-0-1 (+ 5 ungenutzte Scheiben-Magnete)

Tonarten B bis C: oben (U2, U5, U8): 0-0-1; untere (L3, L6, L7, L10): 0-0-1-1 (+ 4 ungenutzte Scheiben-Magnete)

Tonarten D und höher: oben (U2, U5, U8): 0-1-2; untere (L3, L6, L7, L10): 0-1-1-2 (keine ungenutzten Scheiben-Magnete)

 

Die Magnetschieber-Deckel funktionieren nur zusammen mit Mundharmonikas mit Edelstahlstimmzungen und SEYDEL-Mensur.

 

Hier eine detaillierte Rezension von Harmonica-Guru Michael Rubin - thanks for sharing:

 

 

>Beileger - Download (pdf)

>Chromatisches Stimmgerät

 

JavaScript ist deaktiviert. Leider können Sie die Funktionen des Shops nicht nicht oder nur eingeschränkt nutzen.