Feinstimmung / Temperament

Die sogenannte Richter-Stimmung ist seit jeher die "Mutter aller Stimmungen"(hier in C):

Standard Richter Stimmung in C

blasen c' e' g' c'' e'' g'' c''' e''' g''' c''''
Kanal 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
ziehen d' g' b' d'' f'' a'' b'' d''' f''' a'''

 

Die Tonfolge ist so flexibel, dass man viele Arten von Musik darauf spielen kann.

Neben der grundsätzlichen Tonbelegung, die bei allen Instrumenten der Blues Serie die sog. Richter Stimmung ist, können Mundharmonikas in unterschiedlichen "Temperamenten" gestimmt werden.

Eine moderne Blues Harmonika ist ein universelles Instrument und muss für viele Musikrichtungen geeignet sein. Daher stimmen wir unsere Serienmodelle in der sog. Compromised Stimmung, die sehr gut geeignet ist, um in den wichtigsten drei Positionen auf der Mundharmonika zu spielen.

Legt man ein Instrument in C zugrunde wird dieses hauptsächlich in den Tonarten G-Dur (2. Position, Blues) oder in D-moll (Moll Blues/Funk/Irish Folk) oder einfach in C (Volksmusik/Blues) gespielt.

Die Tonhöhen der einzelnen Töne der Skala werden zu diesem Zwecke "feingestimmt" - d. h. man stimmt einige Töner der Skala bewußt mit definierten Abweichungen von der Basisfrequenz (443 Hz). Dadurch klingen die Akkorde "noch gut" und die Töne der unterschiedlichen spielbaren Tonarten klingen in der richtigen Tonhöhe:

Compromised Tuning (Kompromiss-Stimmung) für das Spielen in der 2. und 3. Position (SEYDELs Standard für alle Blues Instrumente)

blasen 0 -14 2 0 -14 2 0 -14 2 0
Kanal 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
ziehen 4 2 -12 4 -2 6 -12 4 -2 6

Abweichungen in cents

 

Bei der gleichstufig temperierten Stimmung werden die Töne einer Oktav in mathematisch exakt gleich große "Portionen" zerteilt.

Gleichstufig temperierte Stimmung

blasen 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Kanal 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
ziehen 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

Abweichungen in cents

 

Dieses Temperament (oder diese Feinstimmung) eignet sich vor allem für das Einzeltonspiel: beim Zusammenspiel mehrerer Töne entstehen Dissonanzen. Die Instrumente eignen sich besonders gut für Spieler, die (im Jazz) viele andere Positionen auf der Mundhrmonika spielen wollen (vor allem Overblow-Spieler).

Bewegt man sich auf dem Instrument allerdings zu fast 100 % in der 1. Position (C-Harmonika gespielt in C und G), dann ist eine andere Feinstimmung besser geeignet.

Bei der sog. Reinen oder Natur-harmonischen Stimmung klingen die Akkorde (C und G) und die Töne der C-Dur Skala ohne Dissonanzen.

 

 small:Gleichstufig temperierte Stimmung       small:Reine/Naturharmonische Stimmung

 

Konzipiert wurde die Mundharmonika jedoch um vorwiegend Volksmusik damit zu spielen. Um einen ausgewogenen "Wohlklang" zu erreichen, setzte man bei vielen diatonischen Instrumenten das "Reine Stimmsystem" (oder auch Natur-harmonisch genannt) ein.

Abweichend von der bei allen unseren Instrumenten der Blues-Serie eingesetzten sog. Compromised-Stimmung, die sich besonders für das Spielen in der 2. und 3. Position eignet (Blues/Pop/Jazz), bestellen Sie hier die von der modernen "Compromized" abweichende, traditionelle "Reine Stimmung".

Bei diesem Stimmsystem (Temperament) werden einige Töne der Dur-Skala leicht umgestimmt (betrifft hauptsächlich die Terzen, Quinten beim Blas- und die kl. Septime des Zieh-Akkords). Dadurch entsteht ein besonders voller Akkordklang, der von vielen Volksmusikern geschätzt und von vielen Blues-Puristen geliebt wird.

Jeder Hersteller hatte früher sein "eigenes" Stimmsystem - wir stimmen nach dem alten SEYDEL-Stimmsystem, das vor einiger Zeit von der Compromised Stimmung abgelöst worden ist.

 

Tipp: Mehr Wissen zu Stimmsystemen und Temperatur finden Sie >hier und für alle, dies ganz genau wissen wollen >hier.

 

zurück

Druckansicht

JavaScript ist deaktiviert. Leider können Sie die Funktionen des Shops nicht nicht oder nur eingeschränkt nutzen.