Ventilierung

Warum werden Mundharmonika-Stimmzungen ventiliert?

Ventile erhöhen die Luftdichtigkeit beim Spielen normaler Zieh- oder Blastöne, was zu einer verbesserten Tonkontrolle für den Spieler führt.

 

Vollventilierung

Das Einsetzen von Ventilen auf Blas- und Ziehzunge eines Kanals verhindert die Möglichkeit den Ton stark herunter zu >benden

Bei unseren ventilierten Serienmodellen werden bei sehr hohen Tönen keine Ventile eingesetzt (z. B. Kanal 11 und 12 bei der Chromatic in D). Werden bei der Konfiguration Ventile angeklickt, die physikalisch nicht funktionieren können, bauen wir sie nicht ins Instrument ein!  

 

Halbventilierung (bei Chromatischen)

Wird dagegen nur die höher gestimmte Tonzunge eines Kanals ventiliert, bleibt die Möglichkeit des >Bendings erhalten - dies wird Halbventilierung oder Half-Valving genannt.

Wenn Sie auf einer Chromatischen Mundharmonika bestimmte Töne herunter biegen wollen, funktioniert das nach dem folgenden Prinzip: e.g. Loch 1 blasen ist ein C und 1 ziehen ist ein D: Wird die C-Stimmzunge ventiliert, kann das D mittels Zieh-Bendings zum Db herunter gebendet werden.

Das ganze funktioniert auch genau umgekehrt: Für ein Paar Stimmzungen, z.B. blasen D und ziehen C (mit Ventil auf dem C) kann als Blas-Bending der zusätzliche Ton Db erreicht werden!  

Anderes Beispiel: Eine Paar Stimmzungen besteht aus C blasen und E ziehen - wird nur das C ventiliert, kann dann das E zum Eb, zum D und sogar bis zum Db herunter gebogen werden.

Bitte beachten Sie: Aufgrund der Konstruktion einer Chromatischen Mundharmonika ist das Bending generell schwerer zu spielen als auf diatonischen Blues Harmonicas. 

 

Halbventilierung (bei der Richter-Stimmung)

Die Ventile sind auf der unteren Stimmplatte in den Löchern 1-6 angebracht (sie liegen in den Kanzellenöffnungen).

Außerdem sind die Zungen der  oberen Stimmplatte in den Kanälen 7-10 ventiliert (sie liegen auf der Außenseite).

Bei verbesserter Luftdichtigkeit bleibt die Möglichkeit die Töne "nach unten" zu biegen (bending) voll erhalten!

Zusätzlich bietet sich dem geübeten Spieler die Möglichkeit, die Tonhöhe der Blastöne in den Kanälen 1-6 und die der Ziehtöne in den Kanälen 7-10 mit der Bending Technik so zu steuern, dass das Spielen der fehlenden chromatischen Töne, ohne die >Overblow-Technik zu beherrschen, möglich wird!

PT Gazell ist ein Meister auf der halb-ventilierten Mundharmonika und hat gezeigt was durch die Halb-Ventilierung möglich wird!! Wir verwenden das originale  Ventilmaterial, das auch PT verwendet! Die >1847 SILVER und die >SESSION STEEL gibt es in allen Standard-Tonarten als halb-ventilierte Instrumente.

 

 

zurück

Druckansicht

JavaScript ist deaktiviert. Leider können Sie die Funktionen des Shops nicht nicht oder nur eingeschränkt nutzen.